Freitag, 16. November 2018

Tödliches Foul fürs Erstsemesterle


11 Jahre und 69 Folgen lang habe ich das Erstsemesterle gezeichnet. In einem Comicstrip, der alle zwei Monate im Berliner Hochschulmagazin "Werkblatt" erschien, rettete der orangefarbene Held sein Seelenheil, die Welt sowieso und er wurde zum besseren Studenten, obwohl er nie über das erste Semester hinauskam.

Jetzt ist Feierabend. Die Redaktionsleitung des Werkblatts hat gewechselt und als erste Amtshandlung die Druckversion des Magazins eingestellt. Das sind normale Prozesse in der Medienbranche, nur leider gab es bei der neuen Führung kein Interesse an irgendeiner Fortführung vom Ersti. Schlimmer noch: aus unerfindlichen Gründen war man dort nicht einmal bereit, mit mir zu sprechen. Damit war Ersti exmatrikuliert. Die neue Redaktionsleitung will nun eine Online-Ausgabe des Werkblatts publizieren, die ausschließlich von studentischen Hilfskräften gestaltet wird (sic!).

Oben seht ihr die letzte Folge vom Erstsemesterle, in der er schwungvoll in die moderne Welt startet. Was die neuen Macher des Werkblatts nicht wissen: die Anspielung bezieht sich nicht auf sie, sondern auf mich. Sollen mir diese Laien doch gestohlen bleiben, ich habe besseres zu tun!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen