Freitag, 8. Juli 2016

Digitales Aquarellieren mit Expresii


Seit zehn Jahren verfolge ich den Werdegang eines Malprogramms, das auf der Siggraph 2005 erstmals als "Moxi Painter" vorgestellt wurde und heute unter dem Namen "Expresii" firmiert. Die von dem chinesisch-stämmigen Nelson Chu entwickelte Windows-Anwendung simuliert trockene Pinselstriche und wässrige Tuschverläufe auf Aquarellkarton. Sie erzeugt dabei einen derart verblüffenden Realismus, dass sie die Möglichkeiten von vergleichbaren Produkten wie Art Rage und Corel Painter weit hinter sich lässt.

2007 nutzte ich die Alpha-Version von Moxi, um Zeichnungen für meine Graphic Novel "Die sechs Schüsse von Philadelphia" auszubessern. Im Jahr darauf habe ich Character Designs für die Sparkasse Hannover mit dem magischen Digitalpinsel koloriert (siehe Beispielbild oben).

Auf der Webseite von Expresii kann man sich ein paar beeindruckende >>> Showcase-Videos ansehen.



Offenbar ist die Anwendung immer noch in der Entwicklungsphase, aber seit neuestem nicht mehr auf bestimmte Grafikkarten beschränkt. Wer über einigermaßen flotte PC-Hardware (und natürlich ein Grafiktablett) verfügt und das Programm testen möchte, findet auf der Seite einen kostenlosen Download.


Mittwoch, 6. Juli 2016

Zurück in die Zukunft


Meine Live-Illustrationen für einen Workshop, in dem die Teilnehmer ihre eigene Zeitung produziert haben.