Dienstag, 22. April 2014

Neue revolutionäre Erkenntnisse aus der angewandten Nanotechnologie

From the archives 2004: 

Vor zehn Jahren war Nanotechnologie das große Ding. Wissenschaftler glaubten fest an eine Revolution des Geschirrspülens, bis sie irgendwann einsehen mussten, dass sich die Menschen mehr für Smartphones und Macarons interessieren.

Ich bin kein Physiker, aber als Zeichner war es mir möglich, Einblicke in topaktuelle, atemberaubende Entdeckungen der Nano-Forschungslabore zu bekommen. Den Frauen, Männern und Chinesen über den Mikroskopen verschlug es damals die Sprache, welche Kosmen sich auf ihren kleinen Objektträgern eröffneten. 

Die praktische Anwendung der Nanotechnologie mag mittlerweile in Vergessenheit geraten sein. Aber die sympathische Kauzigkeit der kleinen Wunderteilchen wird uns für immer in Erinnerung bleiben!   

>>> Meinen Nano-Forschungsbericht von der Universität kann man hier nachlesen.

Mittwoch, 16. April 2014

Alarm im Kühlschrank!

Das Kieler Comic-Magazin Pure Fruit widmet seine aktuelle Ausgabe dem Thema Kochen und Essen. 24 phantasievolle, sehr unterschiedliche Zeichner erklären in dem Heft nicht nur ihr Lieblingsrezept, sondern erzählen mit einem Comic, welche persönliche Bedeutung das jeweilige Gericht für sie hat.

Bini Lee, Chefin des Restaurants Kochu Karu, hat mir eine lustige Anekdote vom Kimchi im deutschen Exil berichtet. Daraus entstanden ist mein Comicbeitrag "Kimchi-Alarm", der uns zeigt, wie das koreanische Nationalgericht zubereitet wird und warum man es nur unter ganz bestimmten Bedingungen in den Kühlschrank tun sollte.    

>>> Hier kann man den Comic online im Pure Fruit lesen.

Montag, 14. April 2014

Die Ostkugeln

Als ich begann, meine Architekturskizzen für Pili Komashko zu machen, sahen die Häuser noch ganz anders aus - sehr viel organischer und archaischer, aber schon stark inspiriert von den sozialistischen "Kultstätten" des Ostblocks.