Mittwoch, 27. Dezember 2017

Ebenezer!


Hier seht ihr meine Skizzen für eine Vertonung des "Weihnachtsabends" von Charles Dickens. Mehr Infos zu dieser Aufführung mit Live-Zeichnungen folgen in Kürze.












Ein Geschenk für den Weihnachtsmann


Die traditionelle, deutsche Firmen-Weihnachtskarte ist ja eigentlich das Paradestück für jeden Illustrator. Komischerweise hat es zwölf Weihnachten gedauert, bis auch mich mal jemand um einen gezeichneten Beitrag zum Jahreswechsel bat. Um so mehr freute es mich, dass es dann gleich ein so renommiertes Unternehmen wie die Sielaff Automatenbau in Herrieden war!
Die Idee fürs Motiv lag nahe: ein Automat, der sonst Snacks und Getränke für zwischendurch liefert, kann natürlich auch den gestressten Weihnachtsmann mit einem passenden Geschenk versorgen. In diesem Sinne: Merry Christmas (natürlich nachträglich) und alles Gute für 2018!   

Dienstag, 17. Oktober 2017

Ein Tipp für den Herbst


Irgendwie ist im sommerlichen Arbeitsstress untergegangen, dass es ja einen neuen SPSG-Kinderparkführer gibt! Die vierte Ausgabe der Serie erschien schon vor einigen Monaten. Sie beschäftigt sich mit dem wenig bekannten, aber nicht weniger schönen Schlosspark Paretz im Nordwesten von Potsdam. Kinder und ihre Familien erfahren in dem Büchlein viel über das Paretzer Schloss und dessen Landhausarchitektur, die berühmte Dorfkirche, die über Jahrhunderte mehrfach ihr Aussehen änderte und andere Sehenswürdigkeiten vor Ort.


Das Besondere an dieser Ausgabe des Parkführers ist, dass ich sie nahezu im Alleingang produziert habe. Neben den Zeichnungen habe ich diesmal auch die Texte geschrieben. Wer also mal einen echten Scheel lesen möchte, besorgt sich dieses Büchlein. Es ist für 3,50 € im Paretzer Besucherzentrum erhältlich.   



Montag, 21. August 2017

Lieferung von der MS "Zukunft"



Die Karlsruher Unternehmensberatungsfirma "VCM - Value Change Management" betreut europäische Global Player aus der Tech-Branche auf ihrem Weg in die digitale Zukunft. Das Vorgehen ist dabei unkonventionell und hat mitunter sehr künstlerischen Charakter. Ich unterstütze die Firma bei der Konzeption und erstelle grafische Visualisierungen. Zum Beispiel arbeiten wir momentan an einer Unternehmensintervention, bei der Schiffscontainer als mobile Workspaces für die Zukunftsgestaltung fungieren.

>>> Mehr Infos zu diesem Projekt gibt es hier.





Zu Beginn hieß das Projekt noch fjutscha KEMP.
Der Name wurde später in fjutscha CAMPUS geändert.


Von Anfang an war es wichtig, dem Container-Cluster einen symbolischen und
auffälligen Charakterzu verleihen, so wie bei einem Landart-Objekt.


Dienstag, 13. Juni 2017

Alle Westbam-Animationen online


From the archives 2015

Vor einiger Zeit habe ich mehrere Motion Graphics, also animierte Comicsequenzen, für eine Arte-Doku über das Leben des deutschen Techno-DJ Westbam gezeichnet. Einige Sequenzen wurden für die Doku verwendet und erblickten das Licht der Fernsehberühmtheit, andere fielen unter den Schnitttisch, weil sie zu lang waren.

Hier gibt es eine Sammlung mit allen Filmchen, die ich damals fabriziert habe. Weitere Infos in den Beschreibungen der Videos. Wenn ihr die komplette Doku sehen wollt, klickt hier.











Freitag, 26. Mai 2017

Erklären, verstehen, transformieren


Seit mehreren Jahren arbeite ich für einen Unternehmensberater, der Firmen für Industrie 4.0 und die Digitale Transformation fit macht. Das dafür verwendete Prinzip heißt  "Value Change Management". Was es damit auf sich hat und wie es funktioniert, zeigt ein von mir produziertes Erklärvideo.

Zum ersten Mal in meiner Karriere habe ich bei diesem Video nichts selbst gemacht, sondern "nur" Regie geführt. Die Zeichnungen stammen von dem Berliner Illustrator Stepan Ueding, das Editing übernahm der Animator Andreas Dihm. Das Voice-over hat die wunderbare Amanda Mahr aus New York gesprochen:




Mittwoch, 3. Mai 2017

Ein gut geplanter Plan


From the archives 2014

In ebendiesem Jahr habe ich den ersten Kinder-Parkführer für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) produziert. Damals fiel nicht nur die Illustration in meinen Aufgabenbereich, sondern auch das Layout und damit verbunden die Konzeption der Broschüre. Gebraucht wurde ein gebundenes Heft, das sich mitsamt ausklappbarem Parkplan umstandslos und gut lesbar "im Feldeinsatz" benutzen lässt.

Hier seht ihr ein paar Skizzen zum Aufbau der Broschüre. Die Idee besteht darin, dass man den Textteil der Broschüre lesen und dabei stets den Parkplan im Auge hat, ohne umständlich unherzublättern (Bild 1). Aus Kostengründen wurde der Plan später in einen ausklappbaren Umschlag eingefügt (Bild 2 und 3). Das ist zwar nicht mehr ganz so praktisch, hat aber den Vorteil, dass man den Umschlag als Lesezeichen benutzen kann. Außerdem lässt sich die Broschüre nach wie vor vollständig schließen, wenn man den hinteren Teil als Antwortkarte abtrennt.


Bild 1


Bild 2


Bild 3